Coronakrise

Hexennacht und Maifrühstück erneut abgesagt

Bereits zum zweiten Mal fallen wegen Corona die Hexennacht und das Maifrühstück aus. Das hat jetzt die Freiwillige Feuerwehr Schmißberg mitgeteilt, die die Feiern normalerweise mit veranstaltet.

vom 9. April 2021

Hexennacht und Maifrühstück fallen aus

Kein Maibaumstellen am Schlachthaus. Das Hexenfeuer auf dem Stabsberg wird nicht brennen. Die anschließende Hexennacht fällt aus. Das Maifrühstück am ersten Mai Feiertag im Gemeinschaftshaus wird nicht stattfinden. Grund: Das Corona-Virus.

Das ist die traurige Wahrheit kurz vor Hexennacht. Wegen der Corona-Pandemie hat die Freiwillige Feuerwehr Schmißberg die Veranstaltungen Ende April Anfang Mai absagen müssen. Es ist bereits das zweite Mal.

Achtung: Die Feuerwehr bittet Bürger*innen keine Äste und Holzschnitt auf dem Maifeuerplatz am Stabsberg abzuladen. Da es in diesem Jahr kein Feuer geben werde.

Das Maifrühstück im Gemeinschaftshaus gehört normalerweise zu den größten Festen in der Gemeinde. Es lockt jährlich mehr als 100 Gäste nach Schmißberg.

Wie viele Feste in diesem Jahr überhaupt gefeiert werden können, ist noch unklar.

Es hängt wie so vieles derzeit von der weiteren Entwicklung der Corona-Pandemie ab.


Auch auf schmissberg.de: