Im Land von Milan, Storch und Co.

Kalender über Naturerlebnisweg jetzt erhältlich

Endlich ist er da: Der neue Kalender über den Naturerlebnisweg bei Rimsberg, Niederhambach, Elchweiler und Schmißberg. Bürgerinnen und Bürger waren zuvor aufgerufen, Bilder einzuschicken.

vom 30. Dezember 2021

Deckblatt des Kalenders über den Naturerlebnisweg "Im Land von Milan, Storch und Co."
Das Deckblatt des Kalenders "Naturerlebnisweg - Im Land von Milan, Storch und Co. 2022"

Der Kalender „Naturerlebnisweg – Im Land von Milan Storch und Co.“ ist endlich da!

Die Schmißberger Storchenfreunde verkaufen gemeinsam mit den Naturerlebnisdörfern auch in diesem Jahr wieder einen Kalender. Auf den Kalenderblättern sind Bilder aus der Umgebung des Naturerlebnisweges, der entlang Niederhambach, Rimsberg, Elchweiler und Schmißberg verläuft, zu sehen. Anders als im vergangenen Jahr, wurden für den Kalender 2022 Bürgerinnen und Bürger der umliegenden Gemeinden dazu aufgerufen, Bilder einzuschicken. Auf diese Weise ist ein Werk entstanden, das unterschiedliche Eindrücke in die Natur rund um den Naturerlebnisweg bietet.

Doch nicht alles lief rund bei der Produktion. Denn corona-bedingt kam es zu Lieferschwierigkeiten. Der Verkauf in diesem Jahr habe auf der Kippe gestanden, sagt Sessa. „Jetzt wird der Kalender aber an den Haustüren verkauft.“

Kalender über Naturerlebnisweg kostet zehn Euro

Der Kalender kann aber auch direkt bei Tom Sessa von den Storchenfreunden Schmißberg (Kontakt: Tel.: 0179/7755719 / Mail: naturerlebnisdoerfer@gmx.de) erworben werden. Der Preis des diesjährigen Kalenders „Naturerlebnisweg – Im Land von Milan, Storch und Co. 2022“ liegt pro Stück bei zehn Euro. Laut Sessa wird der Erlös unter den Gemeinden aufgeteilt.

2021er Kalender war Verkaufsschlager

Bereits im vergangenen Jahr hatten die Storchenfreunde einen Kalender aufgelegt. Der avancierte innerhalb kürzester Zeit zum Verkaufsschlager. Erstellt wurde der Kalender von den Storchenfreunden Schmißberg, um Einnahmen für das Futter des Schmißberger Storchenpaars Lotte und Bernie zu generieren.


Auch auf schmissberg.de:


In der Gemeinde Schmißberg fielen am Samstag etwa vier Zentimeter Schnee. Den ersten in diesem Winter gab es aber schon Ende November 2021. vom 8. Januar 2022
In Schmißberg gab es Probleme mit dem Biomülltonnen-Tausch. Die alten Tonnen waren zwar weg, die neuen Container aber noch nicht da. vom 1. Januar 2022 I Aktualisiert am 4. Januar 2022 (Biomülltonnen sind wieder da)
Eine Online-Fastnacht und tierischer Nachwuchs - nur zwei der vielen Highlights in der Gemeinde im Jahr 2021. schmissberg.de fasst im Jahresrückblick einige der besonderen Ereignisse zusammen. vom 30. Dezember 2021
Das Schmißberger Bilderarchiv hält die lange Historie der Gemeinde fest. Das Archiv enthält Bilder von 1960 bis heute und wurde jetzt komplett überarbeitet. vom 26. Dezember 2021 I 2.140 Bilder online
Täglich wird an schmissberg.de gearbeitet. Artikel geschrieben, neue Funktionen implementiert und natürlich technische Probleme gelöst. Dieser Liveblog verschafft einen Überblick über die Veränderungen auf schmissberg.de. vom 26. Dezember 2021 I Technischer Administrator
Journalisten ist es erstmals gelungen, den Weihnachtsmann und das Christkind bei einem ihrer Rundgänge zu begleiten. Die schmissberg.de-Reporter fanden dabei Erstaunliches heraus und hatten Reporterglück. vom 23. Dezember 2021 I von Jana Grauer und Sebastian Grauer