Storchenfreunde

Storchenfreunde sammeln Spenden für Lotte und Bernie

An der Storchenvoliere haben die Storchenfreunde jetzt eine Spendenbox aufgehängt. Dort kann jeder die Arbeit der Storchenfreunde mit Spenden unterstützen.

vom 4. Dezember 2020

Bilder des Wanderweges "Im Land von Milan, Storch und Co."
Das Schmißberger Storchenpaar Lotte und Bernie sitzen auf ihrem Nest in der Storchenvoliere.

Mit Spenden kann jetzt jeder die Arbeit der Storchenfreunde unterstützen. Möglich macht das eine Spendenbox, die direkt neben der Schmißberger Voliere hängt.

Seit mehr als einem Jahr sind Lotte und Bernie mittlerweile in Schmißberg Zuhause. Seitdem sie im September 2019 in die Schmißberer Storchenvoliere eingezogen sind, sind sie aus dem Ortsbild nicht mehr wegzudenken. Das Storchenpärchen ist Blickfang und Anziehungspunkt für zahlreiche Schmißberger, Spaziergänger und Wanderer geworden. Sogar die SWR-Landesschau hat schon mehrfach Beiträge über die Schmißberger Störche ausgestrahlt.

Doch die Störche versorgen sich nicht von selbst. Die Interessengemeinschaft Storchenfreunde kümmert sich um die beiden Tiere, umsorgt und füttert sie. Etwa alle drei Monate fährt Detlef Funk von der Interessengemeinschaft Storchenfreunde nach Theisbergstegen (Landkreis Kusel-Altenglan), um dort gefrorene Küken und kleine Fische abzuholen. Die werden tiefgekühlt in Schmißberg gelagert, bis sie an die Tiere verfüttert werden. Das kostet Geld, genauso wie Tierarztbesuche und die Instandhaltung der aufwendig von Ehrenamtlichen gebauten Voliere.

Um all diese Kosten zu decken, ist die Interessengemeinschaft auf Spenden angewiesen. 

„Einige Mitbürger haben uns angesprochen und gefragt, wo sie kleinere Beträge Spenden können.“

Detlef Funk,
Gemeinderatsmitglied und Mitglied der Interessengemeinschaft Storchenfreunde

Deshalb wurde nun die Spendenbox angebracht. Dort kann jetzt jeder die Arbeit der Storchenfreunde unterstützen und Lotte und Bernie damit etwas gutes tun. 


php
450 Artikel, hunderte Bilder und Dokumente: Das alles kann jetzt mittels der schmissberg.de Datenbanksuche gefunden werden. So funktionierts.
php
An Fastnachtsdienstag waren in der Gemeinde wieder Kinder und Erwachsene zum Eiersammlen unterwegs. Sie haben gezeigt: Die Tradition lebt. vom 15. Februar 2024
php
Dort wo einst die Pauker wohnten und Kinder lernten, wird heute Urlaub gemacht. Tom Sessa hat in der "Alten Schule" zwischen Schmißberg und Elchweiler Ferienwohnungen eingerichtet. vom 5. Februar 2024 I von Tom Sessa
php
In den Schulen wurde früher nicht nur gelehrt, sondern auch Geschichte geschrieben. Die Schulchronik der damaligen Gemeinde "Elchweiler-Schmißberg" liefert Informationen zu wichtigen historischen Ereignissen und dessen Auswirkungen auf die Gemeinden. vom 3. Februar 2024 I von Adolf Grub
php
Die Doppelgemeinde Elchweiler-Schmißberg war eine Zwangsehe, eingefädelt von den Nationalsozialisten. Kein Wunder also, dass nach dem Zweiten Weltkrieg die Gemeinden wieder ihre eigenen Wege gehen wollten. Doch das war schwierig. vom 1. Februar 2024 I von Rudi Weber
php
Der erste Storch ist an der Schmißberger Voliere gelandet. Der Vogel ist damit so schnell aus dem Süden zurück, wie keiner vor ihm - es ist zudem ein alter Bekannter. Hier sind die Schmißberger Storchen-Stories Folge 16. vom 31. Januar 2024