Kommunalpolitik

Neue Beigeordnete gewählt, neues Ratmitsglied vereidigt

Der Gemeinderat Schmißberg hat sich erneut verändert. Jana Grauer und Detlef Funk wurden zu Beigeordneten gewählt, Ralph Dietz als neues Ratsmitglied vereidigt. schmissberg.de erklärt wie der Rat funktioniert und sich zusammensetzt.

vom 9. November 2022


Der Schmißberger Gemeinderat hat sich erneut verändert!

In der Gemeinderatsitzung am Dienstag wurden Jana Grauer einstimmig zur Ersten Beigeordneten und Detlef Funk ebenfalls einstimmig zum Zweiten Beigeordneten der Gemeinde Schmißberg gewählt. Als neues Gemeinderatsmitglied wurde Ralph Dietz vereidigt, der für Michael Schunck in den Rat nachrückt. Michael Schunck hat wegen seines Umzuges nach Brücken, sein Mandat in der Gemeinde verloren.

Es ist bereits die dritte Änderung in der laufenden Amtszeit, die 2019 begann. Zuvor hatten das Ratsmitglied Martin Theobald sowie der damalige Ortsbürgermeister, Thomas Marx, ihre Ämter aus persönlichen Gründen niedergelegt. Es rückten zunächst Detlef Funk und später Jens Mertens nach.

Der aktuelle Gemeinderat:

Rudi Weber

Rudi Weber wurde im Oktober zum Ortsbürgermeister von Schmißberg gewählt. Zu seinen Aufgaben zählt unter anderem die Vertretung der Gemeinde nach außen sowie die Vorbereitung und Leitung der Gemeinderatssitzungen.

Jana Grauer

Jana Grauer ist die Erste Beigeordnete der Gemeinde. Zu ihren Aufgaben zählen die Öffentlichkeitsarbeit inklusive der Pflege der Internetseite. Sie kümmert sich um den Gaststättenbetrieb im Gemeinschafts- und Schlachthaus. Außerdem ist Jana Grauer die Vorsitzende der Dorfschmiede Schmißberg.

Detlef Funk

Detlef Funk ist der Zweite Beigeordnete der Gemeinde. Er ist unter anderem für die Entwicklung neuer Einnahmemöglichkeiten für die Gemeinde zuständig. Ebenfalls zu seinen Aufgaben gehört die Koordination der Dorfmoderation. Zudem ist er Ansprechpartner für Anliegen der Interessengemeinschaft Storchenfreunde.

Marc Bollenbacher

Ratsmitglied Marc Bollenbacher ist für die Haushaltsprüfung zuständig und kümmert sich um Angelegenheiten, die den Spielplatz der Gemeinde betreffen. Außerdem ist Marc Bollenbacher der Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Schmißberg.

Thomas Engel

Ratsmitglied Thomas Engel kümmert sich unter anderem gemeinsam mit Ortsbürgermeister Rudi Weber um den Naturerlebniswanderweg „Im Land von Milan, Storch und Co.“ sowie die Obstbaumallee, wo er mit für den Baumschnitt zuständig ist.

Jens Mertens

Ratsmitglied Jens Mertens ist für Martin Theobald nachgerückt. Er ist in der Schmißberger Feuerwehr aktiv. Außerdem sorgt er mit dafür, dass der Spielplatz sicher und sauber bleibt.

Ralph Dietz

Ratsmitglied Ralph Dietz ist für Michael Schunck in den Rat nachgerückt.

Sie können den Ortsbürgermeister, die Beigeordneten und die Mitglieder des Gemeinderats natürlich persönlich erreichen oder über info@schmissberg.de. Die Mails werden entsprechend weitergeleitet.


Auch auf schmissberg.de:


Im Wappen der Gemeinde Schmißberg ist ein Hammer und ein Amboß abgebildet. Dabei handelt es sich um Hinweise auf die mittelalterliche Eisenverhüttung, die in der heutigen Dorfmitte nachgewiesen wurde. vom 24. Januar 2023
Schnee, wohin das Auge reicht. Innerhalb kürzester Zeit wurde Schmißberg am 20. Januar 2023 eingeschneit. In der Gemeinde lag eine geschlossene Schneedecke - der Räumdienst musste ausrücken. vom 21. Januar 2023
Um Schmißberg wurden in den vergangenen 100 Jahren viele Funde aus römischer Zeit gemacht. Sie geben einen Einblick in diese antiken Jahre. vom 3. Januar 2023 I von Florian Tanz
Im Jahr 2022 wurde in Schmißberg wieder gefeiert. Egal ob Mainacht, die Karibische Nacht in der Dorfmitte oder das Brunnenfest. Ebenso wurde die Dorfchronik fertiggestellt. schmissberg.de hat die Highlights des Jahres im traditionellen Jahresrückblick zusammengefasst. vom 28. Dezember 2022 I VIDEO I BILDERGALERIE
In Schmißberg fand nach zwei Jahren endlich wieder das traditionelle Glühweintrinken statt. Wegen des schlechten Wetters kamen allerdings weniger Gäste als in den vergangenen Jahren. vom 23. Dezember 2022
In seiner Weihnachtsansprache blickt Ortsbürgermeister Rudi Weber auf ein Jahr mit Krisen wie dem Krieg in der Ukraine und der Energiekrise zurück. Weber hat trotzdem Hoffnung, denn in Schmißberg funktioniere das Zusammenleben was auch Mut mache. vom 18. Dezember 2022