Kommunalpolitik

Rudi Weber ist neuer Ortsbürgermeister

Rudi Weber tritt damit die Nachfolge von Thomas Marx an, der im Juli zurückgetreten war. Weber war der einzige Bewerber auf das Amt und erhielt 90 Prozent der abgegebenen Stimmen.

vom 4. Oktober 2020


Rudi Weber ist neuer Ortsbürgermeister der Gemeinde Schmißberg. Er tritt damit die Nachfolge von Thomas Marx an, der aus persönlichen Gründen nach etwas mehr als einem Jahr im Amt im Juli zurückgetreten ist. Über den Wahlsieg zeigte sich Weber glücklich: „Ich bin dankbar für das Vertrauen. Ich finde es toll. Ich habe zwar schon damit gerechnet, dass ich eine Mehrheit bekomme, aber 90 Prozent, das ist schon ein großes Vertrauen.“

Insgesamt 95 Schmißberger stimmten für Weber (rund 90 Prozent) als neuen Ortsbürgermeister der Gemeinde, 11 dagegen (rund 10 Prozent). Eine abgegebene Stimme war ungültig. Weber hatte keinen Gegenkandidaten. Die Wahlbeteiligung lag bei rund 63 Prozent (107 abgegebene Stimmen von 169 Wahlberechtigten).

Rudi Weber war bisher der Erste Beigeordnete der Gemeinde Schmißberg. Sein Amt wird nach schmissberg.de Informationen wohl Michael Schunck, der bisherige Zweite Beigeordneter übernehmen. Dessen Amt wiederum soll Jana Grauer übernehmen. Den freigewordenen Gemeinderatssitz soll Stand jetzt Detlef Funk, der bei der Kommunalwahl im Mai 2019 45 Stimmen bekam, einnehmen, nachdem Altbürgermeister Adolf Schuch ein erneutes kommunalpolitisches Engagement im Rat abgelehnt hatte.

Die Einführung ins Ortsbürgermeisteramt sowie die offizielle Wahl der Beigeordneten soll in der kommenden Tagen stattfinden.


Auch auf schmissberg.de: