B41-Ausbau bei Schmißberg

Bauarbeiten an der B41 gehen weiter

Die Arbeiten an der B41 gehen nach der Winterpause weiter. Schmißberger müssen sich deswegen erneut auf Verkehrsbehinderungen einstellen.

vom 7. März 2022 I Update vom 18. März 2022 (zusätzliche B41-Arbeiten zwischen Elchweiler und Schmißberg haben begonnen)

Wochenend-Baustelle: Zahlreiche Lkw, Fräsmaschinen und Walzen bearbeiten derzeit die B41 zwischen Elchweiler und Schmißberg.

Die Arbeiten an der B41 gehen auf die Zielgerade!

Die Bauarbeiten an der Bundesstraße 41 bei Schmißberg gehen weiter. Nach Angaben des Landesbetriebes Mobilität (LBM) ist geplant, die dritte Fahrspur herzustellen. Der Bundesstraße wird dazu halbseitig gesperrt. Der Verkehr wird laut LBM über die gebaute Umgehungsstraße umgeleitet und mit einer Ampel geregelt.

Diese Grafik des LBM zeigt, wo die Verkehrsbeeinträchtigungen zu erwarten sind. Quelle: LBM

Die Arbeiten, die wegen der Witterung im vergangenen Jahr unterbrochen werden mussten, sollen nach Angaben des LBM Anfang April abgeschlossen sein.

Markierungsarbeiten auf der B41 laufen ebenfalls

Die Markierungsarbeiten auf der B41 zwischen Schmißberg und Elchweiler sind ebenfalls in vollem Gange. Dort werden die Fahrspuren getauscht. Diese Arbeiten sollen in den nächsten Tagen immer am Wochenende fortgesetzt werden. Der Streckenabschnitt ist während der Arbeiten vollgesperrt. Eine Umleitung ist eingerichtet. Zuletzt mussten nach Angaben des LBM die Arbeiten jedoch wegen unerwarteten Schneefalls unterbrochen werden.

Die zukünftige Verteilung der Überholspuren auf der B41 zwischen Birkenfeld und Niederhambach.

Der Verkehr wird in Fahrtrichtung Birkenfeld über Niederhambach sowie die Bundesstraße 269 nach Birkenfeld umgeleitet. Die Umleitung des Verkehrs Richtung Idar-Oberstein erfolgt entsprechend.

Nach Angaben des LBM wird nach Abschluss der Baumaßnahme dann der gesamte Streckenabschnitt der B 41 zwischen Birkenfeld und Niederhambach wechselseitig mit Zusatzfahrstreifen ausgestattet sein.

Rat stimmte Ausbau zu

Zu Beginn der Planung für den dreispurigen B41 Ausbau gab es Kritik aus der Gemeinde. Bürger befürchteten, wegen des schnellfahrenden Verkehrs auf der B41, nicht mehr sicher auf die Straße auf und abfahren zu können. Nach Angaben des LBM wird aber die Schmißberger Aus- und Abfahrt nicht nachteilig verändert. Der LBM habe die Verkehrssituation vor Ort analysiert. Hierbei seien keine gefährlichen Situationen festgestellt worden. Über dieses Ergebnis hat der LBM den Schmißberger Gemeinderat informiert. Der Rat habe dann den Ausbaumaßnahmen zugestimmt.


php
450 Artikel, hunderte Bilder und Dokumente: Das alles kann jetzt mittels der schmissberg.de Datenbanksuche gefunden werden. So funktionierts.
php
An Fastnachtsdienstag waren in der Gemeinde wieder Kinder und Erwachsene zum Eiersammlen unterwegs. Sie haben gezeigt: Die Tradition lebt. vom 15. Februar 2024
php
Dort wo einst die Pauker wohnten und Kinder lernten, wird heute Urlaub gemacht. Tom Sessa hat in der "Alten Schule" zwischen Schmißberg und Elchweiler Ferienwohnungen eingerichtet. vom 5. Februar 2024 I von Tom Sessa
php
In den Schulen wurde früher nicht nur gelehrt, sondern auch Geschichte geschrieben. Die Schulchronik der damaligen Gemeinde "Elchweiler-Schmißberg" liefert Informationen zu wichtigen historischen Ereignissen und dessen Auswirkungen auf die Gemeinden. vom 3. Februar 2024 I von Adolf Grub
php
Die Doppelgemeinde Elchweiler-Schmißberg war eine Zwangsehe, eingefädelt von den Nationalsozialisten. Kein Wunder also, dass nach dem Zweiten Weltkrieg die Gemeinden wieder ihre eigenen Wege gehen wollten. Doch das war schwierig. vom 1. Februar 2024 I von Rudi Weber
php
Der erste Storch ist an der Schmißberger Voliere gelandet. Der Vogel ist damit so schnell aus dem Süden zurück, wie keiner vor ihm - es ist zudem ein alter Bekannter. Hier sind die Schmißberger Storchen-Stories Folge 16. vom 31. Januar 2024