Vogelvoliere

Mehr als 300 Quadratmeter Maschendraht verbaut

Eines der größten Bauwerke Schmißbergs, steht kurz davor fertiggestellt zu werden. Jetzt wurden große Mengen Maschendraht verbaut.

vom 23. März 2019

Mehr als 300 Quadratmeter Maschendraht verbaut

Die Arbeiten an der Schmißberger Voliere sind in vollem Gange und gehen in den Endspurt.

Während bereits vor ein paar Wochen die Vorbereitungen für den Bau des eigentlichen Käfigs der Voliere getroffen wurden, wurde dieser heute fertiggestellt.

Arbeiter spannen den Maschendraht über das Holzgerippe der zukünftigen Vogelvoliere.

12 ehrenamtliche Arbeiter rollten dazu mehr als 300 Quadratmeter Maschendraht über die Holzkonstruktion der zukünftigen Voliere.

Der Maschendraht wurde in mehreren Teilen über die Querbalken der Voliere gezogen und musste anschließend miteinander verknüpft werden.

Tom Sessa knüpft den Maschendraht aneinander – Filigranarbeit.

Als nächstes sollen im Inneren der Voliere etwa 15 Kubikmeter Mutterboden verteilt werden.

Ein Teil der Mannschaft v. l. Thomas Marx, Tom Sessa, Detlef Funk, Manfred Hebel, Ortsbürgermeister Adolf Schuch, Rudi Weber, Klaus Loose, Dennis Welker, Thomas Schäfer.

In der Schmißberg Storchenvoliere sollen flugunfähige Störche wieder aufgepäppelt werden. Das Bauwerk gehört zu den größten Bauwerken in der Geschichte Schmißbergs. Die Voliere soll im Frühjahr fertiggestellt werden. Baubeginn war im Sommer 2018.


php
450 Artikel, hunderte Bilder und Dokumente: Das alles kann jetzt mittels der schmissberg.de Datenbanksuche gefunden werden. So funktionierts.
php
An Fastnachtsdienstag waren in der Gemeinde wieder Kinder und Erwachsene zum Eiersammlen unterwegs. Sie haben gezeigt: Die Tradition lebt. vom 15. Februar 2024
php
Dort wo einst die Pauker wohnten und Kinder lernten, wird heute Urlaub gemacht. Tom Sessa hat in der "Alten Schule" zwischen Schmißberg und Elchweiler Ferienwohnungen eingerichtet. vom 5. Februar 2024 I von Tom Sessa
php
In den Schulen wurde früher nicht nur gelehrt, sondern auch Geschichte geschrieben. Die Schulchronik der damaligen Gemeinde "Elchweiler-Schmißberg" liefert Informationen zu wichtigen historischen Ereignissen und dessen Auswirkungen auf die Gemeinden. vom 3. Februar 2024 I von Adolf Grub
php
Die Doppelgemeinde Elchweiler-Schmißberg war eine Zwangsehe, eingefädelt von den Nationalsozialisten. Kein Wunder also, dass nach dem Zweiten Weltkrieg die Gemeinden wieder ihre eigenen Wege gehen wollten. Doch das war schwierig. vom 1. Februar 2024 I von Rudi Weber
php
Der erste Storch ist an der Schmißberger Voliere gelandet. Der Vogel ist damit so schnell aus dem Süden zurück, wie keiner vor ihm - es ist zudem ein alter Bekannter. Hier sind die Schmißberger Storchen-Stories Folge 16. vom 31. Januar 2024