Dorfentwicklung

Oberleitung wird im Frühjahr 2022 demontiert

Die Oberleitung der Gemeinde soll kommendes Jahr im Frühjahr komplett aus dem Ortsbild verschwinden. Die Leitung ist bereits durch ein neugelegtes Erdkabel ersetzt.

vom 16. Juni 2021 I Update vom 21. Juni 2021 (Mittelspannungsleitung im Dorf wird demontiert)

Aus Freileitung wird Erdkabel

Die Schmißberger Oberleitung wird im Frühjahr 2022 vollständig demontiert. Ein neues Erdkabel macht das möglich.

Wie die OIE auf schmissberg.de Anfrage mitteilte, werden im kommenden Frühjahr sämtliche Holzmasten und Dachständer demontiert. Die Oberleitung soll dann komplett aus dem Ortsbild von Schmißberg verschwinden. Laut OIE wird dann auch auf dem Schmißberger Spielplatz der Transformator sowie der Betonmast zurückgebaut.

Das sind gute Nachrichten.

Noch ist die Oberleitung da, wie beispielsweise am Gemeinschaftshaus.

Die OIE geht davon aus, dass diese Arbeiten im Ortsnetz bis zu acht Wochen dauern werden. Das sei derzeit aber nur schwer einzuschätzen.

Mit dem Abbau der Mittelspannungsleitung von Schmißberg bis Elchweiler habe man bereits diese Woche begonnen. Nach Angaben der OIE soll der komplette Abbau von Niederhambach bis Birkenfeld in den nächsten Tagen erfolgen. Die Mittelspannungsleitung führt direkt durch Schmißberg, beispielsweise über den Spielplatz.

Arbeiter demontieren die Mittelspannungsleitung, die direkt durch Schmißberg beispielsweise über den Spielplatz führt, wo Betonmast und Transformator aber erst kommendes Jahr abgebaut werden sollen.

Im vergangenen Jahr hatte der OIE-Verteilnetzbetreiber Westnetz von Algenroth nach Birkenfeld die Freilandleitung in die Erde gelegt. Auch weil Freileitungen zum Beispiel bei Gewitter, Sturm oder Schneebruch störanfälliger seien als Kabel, schreibt das Unternehmen auf seiner Internetseite. Die Gemeinde hat Glück, sie liegt auf dieser umgebauten Trasse.

Daneben hat der OIE-Verteilnetzbetreiber Westnetz Glasfaserkabel in der Gemeinde verlegt und jedes Haus in Schmißberg an das Netz angeschlossen (Fiber-to-the-home-Technik). Damit ist Schmißberg auch an das Highspeed-Internet angeschlossen.


Auch auf schmissberg.de:


Der Laternenumzug in der Gemeinde Schmißberg war am Samstag gut besucht. Etwa 80 Gäste kamen ans Gemeinschaftshaus und liefen durch den Ort - so viele wie seit Langem nicht mehr. vom 13. November 2022 I BILDERGALERIE
Die Storchenfreunde haben an der Voliere einen Sicht- und Windschutz aus Kunststoff demontiert und durch einen aus Holz ersetzt. Damit wird die Voliere für die Vögel, die in und an ihr leben, sicherer. vom 12. November 2022
Der Gemeinderat Schmißberg hat sich erneut verändert. Jana Grauer und Detlef Funk wurden zu Beigeordneten gewählt, Ralph Dietz als neues Ratsmitglied vereidigt. schmissberg.de erklärt wie der Rat funktioniert und sich zusammensetzt. vom 9. November 2022
Gewohnt gruselig ging es auch an vergangenem Halloween wieder in Schmißberg zu. Es gab viel zu basteln und natürlich auch "Süßes oder Saures" von den Schmißbergerinnen und Schmißbergern. vom 3. November 2022 I BILDERGALERIE
Die Feuerwehr hat in Schmißberg den Ernstfall geübt. Etwa 35 Feuerwehrleute nahmen an der Jahresabschlussübung teil, in der sie einen Waldbrand löschen und eine "vermisste Person" retten mussten. vom 17. Oktober 2022
In Schmißberg sind die Straßenlaternen auf LED-Technik umgestellt worden. Die Laternen sind jetzt heller und verbrauchen weniger Energie. vom 10. Oktober 2022